Mein Verein

TV Rönkhausen

1892 e.V.

Chronik der Abteilung Fussball

Bereits im Jahre 1937 wurde ein Antrag zur Bildung einer Fußballabteilung an den Turnverein gestellt. Der aufgenommene Spielbetrieb mußte jedoch durch den Zweiten Weltkrieg unterbrochen werden.

Am 18. Mai 1946 rief man erneut eine Fußballabteilung ins Leben, welche jedoch 1954 den Spielbetrieb wieder einstellte und von der DJK Rönkhausen abgelöst wurde. Im Juli 1966 treffen sich dann einige Mitglieder des Turnvereins und beschließen die inoffizielle Gründung einer neuen Fußballabteilung.

Ab August 1966 wird der Spielbetrieb mit je einer Jugend- und Schülermannschaft aufgenommen. Die offizielle Gründung einer Fußballabteilung erfolgt auf der außerordentlichen Mitgliederversammlung des Turnvereins am 21. September 1966 mit dem 1. Vorsitzenden Heinz Vollmert.

Im Dezember 1966 werden Zuschußanträge für den neuen Sportplatz gestellt und mit dem Bau begonnen. Die Fertigstellung und Einweihung mit dem ersten Sportfest erfolgt im Juli 1967. Nach der Platzabnahme durch den Fußballverband nehmen auch die Senioren den Spielbetrieb auf.

Im Januar 1968 wird Herbert Meyer zum 1. Vorsitzenden gewählt. Es erfolgt die Bildung einer 2. Seniorenmannschaft und einer Altherren-Mannschaft. Auf dem Sportplatz entstehen Ballfangzäune hinter dem unteren Tor und auf der Bachseite. Abbau und Wiederaufbau des von der Elektromark erworbenen Holzhauses folgen in Eigenleistung.

1969 erfolgt der Wechsel vom Fußballkreis Meschede in den Kreis Olpe und die Errichtung des ersten Unterstandes am Sportplatz.

1970 Ankauf einer gebrauchten Flutlichtanlage in Plettenberg, die in Eigenleistung auf dem Sportplatz aufgestellt wird. Die 1. Mannschaft steigt in die 1. Kreisklasse auf.

1971 erhält die Fußballabteilung Dusch- und Umkleidekabinen im neuen Feuerwehrgerätehaus.

1974 wird der große Unterstand in Eigenleistung errichtet und 1975 erhält der Sportplatz eine neue Stahlrohrabgrenzung.

1976 wird Gerhard Wulf zum neuen Vorsitzenden der Fußballabteilung gewählt. Eine belgische Mannschaft ist mit Anhang zu Besuch in Rönkhausen. Der Gegenbesuch einer großen Rönkhauser Abordnung erfolgt 1977 in St. Gilles-Waas in Belgien.

1978 erfolgt der zweite Besuch der belgischen Fußballfreunde in Rönkhausen. Reinhold Habbel wird zum neuen 1. Vorsitzenden gewählt.

1980 erfolgt der Ausbau des Unterstandes mit Erstellung eines Lagerraums und eines Thekenanbaus. Nach dem krankheitsbedingten Rücktritt des Vorsitzenden Reinhold Habbel übernimmt 1982 Reinhold Schulte für ein Jahr kommissarisch den Vorsitz und 1983 wird turnusgemäß Viktor Schulte zum neuen 1. Vorsitzenden der Fußballabteilung gewählt. Im gleichen Jahr erhält der Sportplatz eine neue Decke durch die Gemeinde. Im Clubhaus unter dem Unterstand wird eine neue Wand- und Deckenverkleidung angebracht und die gesamte Inneneinrichtung erneuert.

1986 entsteht die Pflasterdecke unter dem Unterstand und die Fußballabteilung veranstaltet ihr erstes Skatturnier. Das erste in Eigenleistung errichtete Osterfeuer am Sportplatz brennt Ostern 1987. Im gleichen Jahr erfolgt die Zusammenlegung des gesamten Jugendbereichs als Spielgemeinschaft mit dem TuS Lenhausen.

Bereits im Spieljahr 1986/87 wird die E-Jugend der SG Lenhausen/Rönkhausen Kreis-, Hallenkreismeister und Kreispokalsieger des Kreises Olpe.

1988 erfolgt der Aus- bzw. Neubau der Theke unter dem Unterstand und das Vereinslokal wechselt vom „Lennestübchen“ zum Gasthof „Im Stillen Winkel“.

1985 werden zur Aufbesserung der Finanzen die ersten Bandenwerbungen auf dem Sportplatz angebracht. Nach der Klage eines Sportplatzanwohners über Belästigung durch Staub, stellt die Gemeinde 1990 einen Wasserbehälter am Sportplatz auf, damit bei trockenem Wetter der Platz bewässert werden kann.

1991 werden die B- und C-Jugend der SG Lenhausen/Rönkhausen Kreismeister.

Die Fußballabteilung feiert ihr 25jähriges Bestehen mit einem Fest auf dem Sportplatz und mit der Ausrichtung der Fußball-Gemeindemeisterschaft der Gemeinde Finnentrop vom 6. bis 11. August 1991.

Im Jahr 1994 wird von der Gemeinde Finnentrop die Sportplatzdecke erneuert sowie eine Bewässerungs-anlage mit Wassertank installiert.

Im Januar 1997 ist die Abteilung Fußball Ausrichter der Finnentroper Hallengemeindemeisterschaften in der Dreifach-Turnhalle am Schulzentrum in Finnentrop.

Die 1970 gebraucht gekaufte Flutlichtanlage mußte 1996 erneuert und grundlegend saniert werden. Weiterhin wird in diesem Jahr das Pumpenhaus am Wassertank der Bewässerungsanlage gebaut und die Pflasterung am Unterstand bis zu diesem Pumpenhaus erweitert.

In der Saison 1996/1997 erringt die 1. Mannschaft unter Trainer Olaf Kötting die Meisterschaft der Kreisliga B und steigt somit in die Kreisliga A auf. Olaf Kötting betreut die 1. Mannschaft insgesamt 6 Jahre von Juni 1994 – August 2000. Dieses ist die bisher längste Amtszeit eines Trainers in Rönkhausen.

1998 konnte eine feste Lautsprecheranlage am Unterstand auf dem Sportplatz installiert werden.

Mit der Einweihung des neuen Sportler-Treffs am 15.08.1999 wechselte auch die Abteilung Fußball mit ihren Umkleidekabinen aus dem Feuerwehrhaus in das neue Gebäude des TV Rönkhausen. Seit 1971 waren die 2 Umkleide- und Duschkabinen der Abteilung Fußball im Feuerwehrhaus untergebracht.

2000 - Durch die gewonnene Hasseröder-Saison-Abschlussparty erhielt der Saisonabschluss eine besondere Note. Von ca. 1300 Kreisliga-A Vereinen war der TVR einer von elf Vereinen im Verband, dem diese Feier gesponsert wurde. Außerdem stellt die SG Lenhausen/Rönkhausen erstmalig eine Mini-Kicker-Mannschaft in diesem Spieljahr

In der Saison 2002/2003 und dem dritten Jahr unter Ralf Pieron, stieg unsere 1. Mannschaft aus der 1. Kreisklasse wieder ab in die Kreisliga-B1. Bereits vor feststehen des Abstiegs, verkündete Ralf Pieron jedoch seinen Abschied als Trainer und so übernahm Dieter Hofmann fortan die sportlichen Geschicke der 1. Mannschaft.

Im Jahr 2006 ist es dann soweit. Der TVR bekommt einen neuen Kunstrasenplatz. Da man als Abteilung Fußball natürlich Haupt-Nutznießer eines solchen Platzes ist, unternimmt man in 2004 und 2005 bereits erste zusätzliche Aktivitäten zur Beschaffung von finanziellen Eigenmitteln, wie z.B. Kellner Arbeiten, EM-Studio, Fan-Schal-Verkauf, Con-Fed-Cup Studio etc.

Zu der Saison 2007/2008 übernimmt Thomas Kümhoff das Traineramt beim TVR. Auch bei der 2. Mannschaft findet zu dieser Saison ein Trainerwechsel statt. Dieter Sasse hört nach insgesamt 15 Jahren als Verantwortlicher der 2. Mannschaft auf. In diese großen Fußstapfen treten gleich zwei neue Trainer. Sebastian Rawe und Thorsten Becker leiten ab sofort den Spielbetrieb der 2. Mannschaft.

Im Oktober 2007 legt Viktor Schulte sein Amt als langjähriger Abteilungsleiter nieder. Viktor wird, vorerst kommissarisch und ab März 2008 schließlich offiziell, beerbt von Ralf Pieron, der von nun an die Fäden der Abteilung in den Händen hält.

Ein sportlicher Tiefschlag folgt in der Saison 2008/2009, als der TVR den Sprung unter die ersten acht verpasst. Die Realität war nun der Zwangsabstieg in die Kreisliga C1 durch die Zusammenlegung der beiden A- und B-Kreisligen zu jeweils einer A- und B-Kreisliga. Um in der Kreisliga B zu bleiben, musste man unter die ersten acht Mannschaften kommen, was unterm Strich an drei zu wenig geholten Punkten scheiterte.

Nach einem ersten 5. Platz in der C-Kreisklasse übernahmen das Trainerduo Mark Schneider und Marco di Marcantonio zur Saison 2010/2011 die 1. Mannschaft.

Im Jahr 2011 übergibt Ralf Pieron das Amt des 1. Vorsitzenden an Dieter Sasse. Kevin Schulte wird 2. Vorsitzender.

Ebenfalls 2011 holte man mit Norbert Iwannek wieder einen klassischen Trainer der sein zuhause am Spielfeldrand hatte. Gleich in der ersten Saison zeigte der Trend klar nach oben und man sicherte sich den 3. Tabellenplatz. Bei der 2. Mannschaft gaben Sebastian Rawe und inzwischen der hinzugekommene Kevin Schulte Ihr Amt an Alexander Balzer und Daniel da Silveira weiter. In der Winterpause der Saison 2012/2013 teilte Norbert Iwannek den Verantwortlichen überraschend mit, dass er ab sofort nicht mehr zur Verfügung stehe. Mit Ralf Sonnenberg fand man jedoch den perfekten Ersatz, welcher sofort einspringen konnte.

Im März 2013 legt der langjährige Schriftführer Wolfgang Schulte sein Amt nieder. Tim Freiburg wird sein Nachfolger.

Zur Saison 2014/2015 übernehmen Gregory Zoran und Julian Opitz das Traineramt in der 1.Mannschaft. Im Sommer 2016 tritt erstmalig ein auswärtiger Trainer für die 2.Mannschaft an. Jan Heimes aus Deutmecke leitet ab sofort die Geschicke rund um die Zweite.

Im Sommer 2016 wird der neue Unterstand inklusive Verkaufscontainer auf der Seite des Sportlertreffs errichtet. Mit reichlich fleißigen Helfern und Eigenleistungen konnte das Projekt schließlich in kürzester Zeit realisiert werden. Die zentrale Anbindung an das Sportlertreff war einer der Hauptgründe dieses Vorhabens.

Nach drei Vizemeisterschaften in Folge krönt das Trainergespann Zoran/Opitz Ihre Arbeit in der Saison 2016/17 mit der Meisterschaft in der Kreisiga C1. Gegen die Konkurrenten SG Finnentrop/Bamenohl 2 und SV Brachthausen/Wirme setzte sich unsere Glingebach-Elf am Ende als lachender dritter durch. Die Feierlichkeiten ließen nach Abpfiff des letzten Spieltags nicht lange auf sich warten und so zog man nach Abpfiff zu Gastwirt Peter Huß, der die Mannschaft bereits erwartete. Am Montag drauf folgte eine Frühschoppen bei Spieler Christian "Ella" Thiele in Pasel mit obligatorischer Planwagenfahrt durch die Gemeinde.

Kevin Schulte wird im März 2017 zum 1.Vorsitzenden der Abteilung gewählt und tritt die Nachfolge von Dieter Sasse an. Tim Freiburg wird zum 2.Vorsitzenden gewählt. Moritz Vollmert übernimmt das Amt des Schriftführers.

Zur Saison 2017/2018 übernimmt Thomas Stemmer aus Kickenbach das Traineramt der 1.Mannschaft

Drucken E-Mail

Kommentare auf facebook

Anmelden