Unsere Internetseite nutzt Cookies. Du kannst die Nutzung hier akzeptieren oder weitere Details über die Cookies unserer Internetseite erhalten.

7. Spieltag Kreisliga B: Erste hadert mit Chancenverwertung/5. Spieltag Kreisliga D: Zweite verliert erstmals in dieser Saison

Verfasst von Moritz Vollmert am . Veröffentlicht in Spielberichte Fussball

SG Lenhausen/Rönkhausen II 2:3 (0:2) SV Rahrbachtal II

Nach einem spielfreien Wochenende trat unsere zweite Mannschaft an gestrigen Sonntag ihr zweites Auswärtsspiel in Folge an. Man traf auf den SV Rahrbachtal II, welcher an diesem Wochenende zur Einweihung ihres neuen Kunstrasens ein Sportfest veranstaltete. Vergleichsweise groß war somit die Kulisse, vor der sich unsere Spieler präsentieren konnten. Entsprechend war auch die Motivation vorhanden, der Heimmannschaft das Sportfest ein wenig zu vermiesen.

In der ersten Halbzeit brachte unsere Mannschaft diese Zielsetzung allerdings in keiner Weise auf den Platz. Während man in der Defensive laufend vor verschiedene Herausforderungen gestellt wurde und die schnellen gegnerischen Angreifer für viel Wirbel sorgten, agierte man in der Offensive schläfrig und ideenlos. Auch aus dem Mittelfeld heraus sorgten viele Fehlpässe und technische Fehler für einige Ballverluste.

Nach einer Viertelstunde gingen die Gastgeber folgerichtig in Führung. Aus dem Gewühl heraus wurde der Ball mit der „Pike“ an Torwart Robin Krabbe vorbei ins Eck gestochert. Auch nach dem Führungstreffer blieben die Rahrbachtaler das gefährlichere Team und verpassten es mehrfach, den Spielstand klarer zu gestalten.

Fünf Minuten vor der Pause folgte dann aber doch das 2:0, als der Stürmer unserer Abwehr entwischte, Robin Krabbe umkurvte und aus sehr spitzem Winkel den Ball im Tor unterbrachte. Unsere Zweite konnte lediglich zwei gute Chancen im ersten Durchgang verbuchen - ein Fernschuss von Dominik Loos wurde zur Ecke pariert, eine verunglückte Flanke von David Schmidt landete auf der Latte. So ging es mit einem verdienten 0:2-Rückstand in die Halbzeit.

Aus dieser kam die Schröer/Hoffmann-Elf schwungvoller. Bereits nach zwei Minuten traf Marvin Pieron mit einem Fernschuss zum 1:2-Anschlusstreffer. Und Pieron war es auch, der zwanzig Minuten vor Schluss sehenswert den Ausgleich besorgte. Nach Vorlage von Dominik Loos senkte sich sein Schuss vom Strafraumeck perfekt in den rechten oberen Winkel.

Marvin PieronSeine 2 Tore reichten nicht für einen Punktgewinn: Marvin Pieron (@bolzplatzfotografie)

Die beiden Tore waren in der zweiten Hälfte allerdings weitestgehend auch die einzigen Höhepunkte, weitere Chancen konnte sich unsere Truppe nicht erarbeiten.

Hinzu kam, dass ab der 80. Minute die Kräfte unserer Zweiten spürbar aufgebraucht waren. Angriff um Angriff rollte nun auf das Gehäuse von Robin Krabbe zu, doch der Siegtreffer der Gastgeber wollte zunächst nicht fallen. Als sich die meisten wohl doch schon mit dem Remis abgefunden hatten, gelang der Heimmannschaft doch noch der Lucky Punch: Ein harter und präziser Freistoß aus 18 Metern Entfernung schlug flach in der Torwartecke ein.

Damit war die 2:3-Niederlage besiegelt. Erstmals in dieser Saison blieb die Zweite sieglos und verpasste es, sich endgültig in der Spitzengruppe der Tabelle zu etablieren. Nachdem man zuvor drei Siege mit spielerisch wenig überzeugenden Leistungen einfuhren konnte, war diese Niederlage trotz des unglücklichen Verlaufs hochverdient und sprichwörtlich „fällig“.

Es gilt nun, diese Niederlage als Warnschuss zu interpretieren und endlich den Schalter umzulegen. Das Potenzial, welches zweifelsfrei in dieser Mannschaft steckt, muss in den anstehenden Spielen dringend abgerufen werden, will man weiterhin an der Tabellenspitze mitmischen. Zudem gilt es auch, sich konditionell zu steigern, um über 90 Minuten konstant auftreten zu können.

Die nächste Gelegenheit ergibt sich am kommenden Sonntag um 12:30 Uhr im heimischen Glingebach-Stadion gegen den Meister der abgelaufenen Saison, die SG Saalhausen/Oberhundem II, welche allerdings schwach in diese Spielzeit gestartet ist.

BW Hillmicke – TV Rönkhausen 2:0 (2:0)

Am gestrigen Sonntag traf unsere Erste auswärts auf den SV BW Hillmicke.

Bereits in der 10. Spielminute musste man nach einem Eckball den 1:0 – Rückstand hinnehmen müssen. Doch zu diesem Zeitpunkt hätte man bereits führen müssen: Nach einem langen Ball von Moritz Vollmert war Marco Schmidt auf und davon, scheiterte aber im 1 gegen 1 am gegnerischen Torhüter.

Vom Gegentreffer ließ sich der TVR nicht beirren, immer wieder drang man über außen durch und so ins letzte Drittel. Doch auch hier scheiterte man häufig an der letzten Konsequenz im Abschluss oder im Pass.

Gute Möglichkeiten durch Adison Tusha und Erdem Bambal wurden dabei sträflich liegen gelassen. Die Heimmannschaft hatte wiederum große Probleme, aus dem Spiel heraus zu Torchancen zu kommen, blieb aber vor allem nach Standards gefährlich.

Die fehlende Konsequenz vor dem gegnerischen Tor wird nach alter Weisheit im Fußball bestraft – so auch im gestrigen Spiel in der Gemeinde Wenden. Kurz vor der Halbzeit war man eigentlich in aussichtsreicher Position vor dem gegnerischen Tor im Überzahl, durch eine Unzulänglichkeit verlor man jedoch den Ball, lief in einen Konter und hatte dann noch das Pech, dass im Anschluss an den Konter der Abwehrversuch von Luca Tsialampanas genau vor die Füße des gegnerischen Spielers landete, welcher problemlos zum 2:0 einschieben konnte.

Zur zweiten Halbzeit zeigte sich ein unverändertes Bild, die Heimmannschaft beschränkte sich auf Kontermöglichkeiten, während unsere Glingebach-Elf auf den Anschlusstreffer drückte.

Doch gerade auch im Abschlussverhalten zeigte unser TVR ein unverändertes, nicht hinreichend zielstrebiges Bild. So vergab man weiterhin eine Reihe von guten Tormöglichkeiten. Auf der Gegenseite entschärfte Luca Tsialampanas den ein oder anderen Konter der Heimmannschaft glänzend.

Am Ende blieb es beim 2:0 für die Heimmannschaft. Unser TVR muss sich vor allem die mangelnde Chancenverwertung vorwerfen lassen, weshalb die Niederlage alles in allem unnötig ist. Nichtsdestotrotz zeigt die Formkurve, zumindest im eigenen Offensivspiel, nach oben, nachdem man zu Saisonbeginn über mehrere Spiele hinweg jegliche Offensivgefahr vermissen ließ.

In der Trainingswoche hat man die Möglichkeit, die Defizite im Abschluss und bei gegnerischen Standards aufzuarbeiten und es im Heimspiel nächste Woche besser zu machen. Das Heimspielwochenende steht ganz im Zeichen „25 Jahre Kreisliga-A-Aufstieg“ (ein gesonderter Bericht folgt!). Anstoß gegen den A-Liga-Absteiger FSV Gerlingen II ist um 15:00 Uhr.

Alles für die Raute
Alles für die Raute

Schlagworte: Fussball, Fussballtraining, Senioren, Spielberichte, Ergebnisse, TVR, Rönkhausen

Drucken