Unsere Internetseite nutzt Cookies. Du kannst die Nutzung hier akzeptieren oder weitere Details über die Cookies unserer Internetseite erhalten.

Mein Verein

TV Rönkhausen

1892 e.V.



1. MTB-Marathon 2018 / Kellerwald Bikemarathon

Bevor am kommenden Samstag im benachbarten Kuhschisshagen der Startschuss für die Mountainbiker fällt, startete am Sonntag zuvor der Kellerwald-Bikemarathon als die erste Mountainbike Marathon Veranstaltung 2018 in der Region.

Während die meisten Fahrer unter Rönkser-Flagge sich dazu entschieden, in den heimischen Wäldern die letzten Körner für kommenden Samstag zu sammeln, entschied sich Bastian Albers kurzfristig dazu beim Kellerwald Marathon an den Start zu gehen.

Kellerwald Marathon Logo

Bei diesem Marathon standen 3 verschiedene Strecken zur Auswahl:

Kurzstrecke = 1 Runde 40km & 1000 Höhenmeter

Mittelstrecke = 2 Runden 80km & 2000 Höhenmeter

Langstrecke = 3 Stunden 120km & 3000 Höhenmeter

Da dieses Rennen für die Rönkser Biker noch ein weißer Fleck auf der Landkarte war, gab es keine Erfahrungen zur Streckenführung und Schwierigkeit der Strecke. Also entschied sich Bastian für die goldene Mitte und meldete sich für die Mittelstrecke an.

Los ging es am Sonntag bereits um 6 Uhr um die laut Routenplaner ca. zwei Stunden lange Anreise ins hessische Gilserberg (Schwalm-Eder-Kreis) anzutreten. Die Anfahrt klappte problemlos und um viertel vor 8 wurde das Auto geparkt und sich auf den Weg gemacht die Startnummer abzuholen.

Nach einem kurzem Warmfahren hieß es dann sich einen Platz in der Startaufstellung zu suchen. Hier erfuhr man dass es zwar auf allen Strecken insgesamt „nur“ ca. 800 Starter gab, unter diesen 800 aber auch einige „Hochkaräter“ dabei waren.

Kellerwald Marathon 2017

Pünktlich um 9 Uhr ertönte dann der ersehnte Startschuss. Nach der Einführungsrunde um den Ort Gilserberg erfolgte der fliegende Start. Nach einem hektischem beginn mit vielen Positionswechseln fand Bastian nach einiger Zeit eine Gruppe in der er den ersten Berg in Angriff nahm. Auf breiten Waldautobahnen mit mäßiger Steigung (allerdings gespickt mit einigen Steilen aber kurzen Rampen) ging es Richtung Gipfel. Hier konnte Bastian mit seiner Gruppe viele Biker überholen. Was dann folgte war der Traum aller Biker. Ausschließlich über Trails ging es zurück ins Tal. Auf dieser anspruchsvollen Abfahrt gab es viele Stürze und Defekte. Zufrieden ohne Probleme unten gekommen zu sein und voller Enthusiasmus ging es in der selber Gruppe wie beim ersten Berg Richtung zweiten Gipfel. Es folgte wieder eine Abfahrt, die sich komplett auf schmalen flowigen Trails ins Tal schlängelte. Nun waren die ersten 25 km der Strecke geschafft. Die zweite Hälfte der ersten Runde wurde unrhythmischer. Allerdings blieb es bei der Streckenbeschaffenheit. Rauf breite Schotterweg mit steilen Rampen und bergab wunderschöne Trails.

Mit den Gedanken schon bei den Traum-Trails der zweiten Runde erwischte es Bastian kurz vor der Einfahrt in den Ort Gilserberg und somit der zweiten Runde. In der Abfahrt zu schnell in eine Linkskurve auf einer Wiese. Das Vorderrad rutschte weg und der Sturz war nicht mehr zu vermeiden. Klarer Fahrfehler. Durch die weiche Wiese hatte Bastian allerdings nicht einen Kratzer abbekommen. Glück im Unglück dachte sich Bastian. Also schnell auf und weiter geht es. Doch bei der Durchsicht des Bikes musste festgestellt werden, dass eine Speiche gebrochen war und somit das Laufrad so sehr eierte, dass dieses am Rahmen schliff. Doch damit noch nicht genug war auch noch die Kette und Schaltung komplett verbogen. Somit war das Rennen leider an dieser Stelle beendet.

Nun heißt es die Woche zur Vorbereitung auf Samstag optimal zu nutzen und es dann in Kuhschisshagen besser zu machen. Dann werden auch wieder mehrere Rönkser am Start sein. Wie es bei diesem Rennen gelaufen ist erfahrt ihr an dieser Stelle.

Bis bald im Wald

Eure Mountainbiker

Schlagworte: Mountainbike, MTB, Rennen, Kellerwald

Drucken E-Mail

Kommentare auf facebook

Anmelden