Unsere Internetseite nutzt Cookies. Du kannst die Nutzung hier akzeptieren oder weitere Details über die Cookies unserer Internetseite erhalten.

Mein Verein

TV Rönkhausen

1892 e.V.

Erste spielt 3:3 im Kellerduell/Zweite unterliegt dem FC FInnentrop

TV Rönkhausen II : FC Finnentrop I 1:3 (0:0)

Nach dem ersten Erfolg in der Ferne blieb unsere Zweite gegen den Gemeindenachbar aus Finnentrop, punktlos.

Zu Beginn des Spiels waren die Verhältnisse weitestgehend ausgeglichen und es waren weder auf der einen noch auf der anderen Seite Chancen zu vermelden.

Nach ungefähr 20 Minuten kam die Mannschaft von Zeybek/Kirchhoff besser in die Partie und kam zu einigen nennenswerten Chancen: Zunächst zielte Trainer Ulli Kirchhoff aus 16 Metern zu hoch, ehe er nach schöner Vorarbeit von Christian „Ella“ Thiele mit dem schwachen linken Fuß das leere Tor verfehlte. Wenig später kam auch Moritz Vollmert nach einem geschickt geführten Zweikampf frei vorm starken Finnentroper Keeper zu einer „Hundertprozentigen“ – die Mischung aus einem flachen Abschluss sowie einem Lupfer landete allerdings sehr harmlos in den Armen des Torwarts.

Kurz vor dem Pausenpfiff kam auch Finnentrop zu einer ersten größeren Gelegenheit, als ein satter Distanzschuss die Oberkante der Latte des Rönkhauser Tores touchierte. So ging man mit einem 0:0 in die Halbzeit, in welcher man sich aufgrund einer spielerisch und kämpferisch sehr guten Vorstellung lediglich vorwerfen lassen musste, die guten Chancen nicht genutzt zu haben.

Mit Beginn der zweiten Spielhälfte war es allerdings der FCF, welcher immerhin die letzten 5 Spiele allesamt für sich entscheiden konnte, welcher das Heft des Handelns in die Hand nahm und gleich zweimal binnen kürzester Zeit erfolgreich abschließen konnte: Zunächst ging Finnentrop knapp fünf Minuten nach der Halbzeit sehenswert per Fallrückzieher nach einer Ecke in Führung, wiederum nur fünf Minuten später segelte ein flacher Freistoß vom Strafraumeck an Freund und Feind vorbei ins lange Eck. Bei beiden Standardgegentoren stimmte von der Zweiten jedoch die Zuteilung nicht bzw. es fehlte der letzte Willen, das Gegentor vermeiden zu wollen.

Erst nach dem 0:2-Rückstand wurde das Spiel wieder ausgeglichener und Rönkhausen vergab eine weitere „Hundertprozentige“ durch Kapitän Jannis Schmidt, jedoch waren es erneut die Finnentroper, welche nach 75 Minuten auf 0:3 erhöhen konnten. Das Tor fiel zwar aus vermeintlicher Abseitsposition, der vehemente Rönkhauser Protest wurde allerdings vom Schiedsrichter nicht weiter beachtet.

5 Minuten vor dem Schluss konnte Altmeister Markus Hillebrand nach Vorlage von Ulli Kirchhoff noch auf 1:3 verkürzen, es blieb allerdings nicht mehr als Ergebniskosmetik.

Gegen eine in der Tabelle weit oben stehende Mannschaft hat unsere Zweite eine beachtliche Leistung gezeigt, muss sich allerdings eine mangelhafte Chancenverwertung vorwerfen lassen sowie die Tatsache, die zehn Minuten nach der Pause schlichtweg verschlafen zu haben. Da war mehr drin!

In der nächsten Woche hat unsere Zweite aufgrund von Totensonntag spielfrei. Somit steht das nächste und gleichzeitig auch letzte Spiel im Jahr 2019 am 01.12. an. Zu Gast ist man hierbei beim FC Attendorn-Schwalbenohl, gegen welchen man sich am ersten Spieltag in dieser Saison mit 1:1 trennte. Anstoß in Attendorn ist um 14:30 Uhr.

TV Rönkhausen – SV Brachthausen/Wirme 3:3 (1:1)

Für unsere Erste stand das Kellerduell mit dem Tabellennachbarn SV Brachthausen/Wirme auf dem Plan, welche bereits sechs Punkte vor dem TVR lagen.

Beide Mannschaften erwischten dabei eine nervöse Anfangsphase. Die sich bietenden Räumen konnten nur selten ausgenutzt werden, zu häufig verhinderten Fehlpässe gute Tormöglichkeiten. Gerade die Gäste zeigten zunächst jedoch die vielversprechenderen Angriffsbemühungen. Bereits in der 10. Minute musste Coach Ralf Sonnenberg auswechseln, da sich Ardijan Tusha am Oberschenkel verletzt hatte.

Nach einer halben Stunde konnten die Gäste durchaus verdient in Führung gehen – zu einfach war der gegnerische Spieler nach einem Schnittstellenpass durch und alleine vor Keeper Luca Tsialampanas. Verteidiger Marius Schmidt fälschte dazu noch den Abschluss unhaltbar ins kurze Eck ab.

In der Folge intensivierte die Sonnenberg-Elf ihre Bemühungen. Es sollte jedoch bis kurz vor dem Halbzeitpfiff dauern, ehe man daraus Kapital schlagen konnte. Die Gäste verloren nach eigenem Einwurf auf Fünfmeterraumhöhe fahrlässig den Ball im Spielaufbau, Fabian Hüttemann steckte auf Kemal Durum durch, welcher den Ball am Torhüter vorbei bugsieren konnte. Mit dem 1:1 ging es folgerichtig in die Halbzeitpause.

Mit Wiederbeginn der zweiten Halbzeit erhöhten beide Mannschaften auch ihr Tempo im Spiel. So kam es zu mehreren Torchancen auf beiden Seiten, ehe die Gäste in der 63. Spielminute eine Schlafmützigkeit der Glingebach-Elf zur Führung nutzen konnten. Doch die Sonnenberg-Elf ließ sich davon nicht lange runter ziehen. Nur drei Minuten später wurde eine gute Flanke aus dem Halbfeld von Dominic Koch von Johannes Huß auf den eingewechselten Mike Freiburg weitergeleitet, welcher den Ball ohne Probleme im linken Toreck platzierte.

Unsere Erste war nun wesentlich spielbestimmender und drückte die Brachthauser in die eigene Hälfte zurück. Nur 10 Minuten später belohnte sich der TVR dann für seine Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit. Diesmal fungierte Mike Freiburg als Vorlagengeber und Johannes Huß war es, der den Ball am herauseilenden Torhüter vorbeispitzelte. Doch mit der Führung sollte keine Ruhe in Spiel einkehren. Ganz im Gegenteil – nach einem fatalen Fehlpass im Spielaufbau vom sonst sehr gut aufgelegten Kapitän Fabian Hüttemann machten die Gäste das Spiel über außen schnell, passten den Ball in den Strafraum und mussten am Ende nur noch den Fuß hinhalten, um den Ausgleich zu markieren. In den letzten zehn Minuten gelang keiner Mannschaft trotz zahlreicher Torchancen (u.a. Pfosten Brachthausen/Latte TVR nach Freistoß von Mike Freiburg) der Lucky-Punch, weshalb die Partie mit einem am Ende 3:3-Unentschieden endete – aufgrund der aktuellen Tabellensituation eigentlich zu wenig für den TVR, aber am Ende durchaus leistungsgerecht.

Auch für unsere Erste ist am Totensonntag spielfrei. Im laufenden Jahr hat die Sonnenberg-Elf noch zwei Spiele zu absolvieren. Am 01.12. trifft man zunächst im ersten offiziellen Rückrundenspiel auf den SV Listerscheid. Anstoß in Listerscheid ist ebenfalls um 14:30 Uhr.

Euer Vorstand

but fussball

Drucken E-Mail

Erste holt Punkt in Rahrbach/Zweite mit wichtigem Auswärtssieg

FC Kirchhundem II – TV Rönkhausen II 1:4 (1:1)

Da sind die langersehnten ersten Punkte für unsere zweite Seniorenmannschaft in der Fremde! Nach der deutlichen 5:0 Heimniederlage gegen den TuS Halberbracht, in der man viele Chancen vergab und eine kämpferisch ansprechende Leistung zeigte, ging es gestern in Kirchhundem im Kellerduell um wichtige Punkte.

Dabei erwischte man einen absoluten Fehlstart in der Partie. Bereits nach zwei Minuten gingen die Hausherren durch einen haltbaren Schuss aus 16 Metern in Führung – auch vor dem Schuss wurde der Ball bereits unnötigerweise hergeschenkt. Insgesamt also ein Kollektivversagen des Rönkhauser Abwehrverbundes.

Dies sollte sich auch die ersten 10-15 Spielminuten nicht verändern. Der TVR agierte zu überhastet, verlor viele Zweikämpfe und spielte nahezu jeden Ball in die Füße des Gegners. Bis auf den „Torschuss“ in der zweiten Spielminute wussten die Kirchhundemner aber nichts mit den Unzulänglichkeiten unserer Zweiten anzufangen.

Zweite vs FCK

In der Folge kam die Mannschaft von Zeybek/Kirchhoff besser in die Partie und wurde vor allem durch Standards gefährlich. Nach einer dieser Ecken von Ulli Kirchhoff war es Alexander Adema, welcher völlig freistehend aus 5 Metern einköpfen konnte. Der TVR war nun die spielbestimmende Mannschaft, vergab aber klare Torchancen in Person von Janik Baußmann (2x) und Alexander Adema, weshalb es mit dem 1:1 in die Halbzeitpause ging.

Mit Beginn der zweiten Spielhälfte war der TVR sofort präsent. Den Gegner hielt man weit vom Gehäuse von Robin Krabbe weg und auch vorne spielte man diesmal zielstrebiger. Nach einer Balleroberung im Mittelfeld und einem schönen Pass von Luis Hoffmann konnte Alex Adema freistehend vor dem Keeper auf 2:1 für den TVR erhöhen. Zehn Spielminuten später agierte Alex Adema als Vorlagengeber für Moritz Vollmert, welcher frei vor dem Tor einen kühlen Kopf bewahrte und den Torhüter tunnelte. Einige Minuten später nahm Alex Adema dem gegnerischen Spieler den Ball ab und lief alleine auf den Torhüter zu und erhöhte auf 4:1. Da der TVR in den letzten Minuten noch einige Torchancen vergab, blieb es beim hochverdienten 4:1-Sieg in der Fremde.

Zweite vs FCK2

Nach einer katastrophalen Anfangsviertelstunde und einer insgesamt durchwachsenen ersten Halbzeit konnte unsere Zweite durch eine Leistungssteigerung in spielerischer und kämpferischer Hinsicht im zweiten Abschnitt im 6. Versuch endlich auch auswärts punkten. Nächste Woche kommt es im Glingebach-Stadion zum Gemeindeduell gegen den FC Finnentrop. Anstoß ist um 12:00 Uhr.

SV Rahrbachtal I – TV Rönkhausen I 2:2 (1:1)

Auch unsere erste Seniorenmannschaft konnte etwas Zählbares aus der Gemeinde Kirchhundem vom SV Rahrbachtal mitnehmen.

Das Spiel war nur wenige Augenblicke gespielt, da gab es den ersten Aufreger: Ardijan Tusha wurde als letzter Mann vor dem Torhüter zu Fall gebracht. Der Schiedsrichter entschied auf Strafstoß, nahm diese Entscheidung jedoch zurück und entschied auf Freistoß. Der Foulende bekam zur Überraschung aller nicht einmal eine Karte. Den fälligen Freistoß konnte der Heimkeeper glänzend parieren.

In der Folgen sahen die Zuschauer im Sportpark Rahrbachtal ein munteres Spiel. Unsere Erste war gut eingestellt und in jedem Zweikampf präsent. Vorne bekam man immer wieder gute Möglichkeiten, hinten hielt man den Gegner lange Zeit vom Gehäuse fern. Der nächste Aufreger der Partie war quasi die ähnliche Situation wie zu Beginn. Wieder war Ardijan Tusha durch, wieder kam es zum Foulspiel eines Rahrbachtalers als letzter Mann – doch diesmal ließ der Schiedsrichter einfach weiterlaufen.

Erste in Rahrbach

Nach 25 Minuten die verdiente Führung für unsere Erste - einen Freistoß aus 20 Metern brachte Manuel Bock gefühlvoll im Torwinkel unter. Mit der Führung waren nun auch die Rahrbachtaler präsenter. Die schnellen Stürmer konnten jedoch lange Zeit außer Gefecht gesetzt werden. Kurz vor der Halbzeitpause musste man jedoch mit der ersten Schlafmützigkeit den 1:1-Ausgleich hinnehmen.

In der zweiten Halbzeit hatten sich die Rahrbachtaler mit ihrer quirligen Offensive merklich etwas vorgenommen. Die ersten Angriffsversuche konnten jedoch allesamt abgewehrt werden.

In der 57. Spielminute fing sich unsere Erste jedoch das 2:1 – und auch da gab es den nächsten Aufreger. Der Vorlagengeber der Heimmannschaft nahm den Ball deutlich mit der Hand mit, doch auch diesmal blieb die Pfeife vom Schiedsrichter stumm.

Die Entlastungsangriffe der Sonnenberg-Elf wurden in der Folge häufig zu ungenau ausgespielt. Man hatte auch Glück, dass die Heimmanschaft einige aussichtsreiche Angriffe nicht konsequent zu Ende gespielt hat oder aber im Abschluss das Rönkhauser Gehäuse verfehlt wurde.

In der 77. Spielminute kam unsere Erste dann noch zum Ausgleich, nachdem der Schiedsrichter einem Foul an Fabian Hüttemann Vorteil laufen ließ. Sowohl Rahrbachtal als auch Rönkhausen wartete auf einen Pfiff, Ardijan Tusha nutzte die Unruhe im Strafraum und versenkte den Ball im unteren rechten Eck. Die letzten Minuten konnte man dann noch die Angriffe der Heimmannschaft erfolgreich abwehren, weshalb es mit einem „unterm Strich“ verdienten 2:2 wieder nach Rönkhausen ging.

Erste in Rahrbach 2

Im Abstiegskampf zählt jeder Punkt! Für eine starke kämpferische Leistung wurde unsere Erste mit einem Punktgewinn in Rahrbach belohnt, wo man zuvor in den letzten zwei Jahren jeweils mit einer Niederlage vom Platz ging.

Am nächsten Sonntag steht das nächste wichtige Spiel an: Der SV Brachthausen/Wirme I kommt ins Glingebach-Stadion. Anstoß ist um 14:30 Uhr.

Euer Vorstand

but fussball

Drucken E-Mail

Erste holt wichtigen Auswärtsdreier/Zweite verliert gegen Tabellenletzten

TuS Halberbracht II – TV Rönkhausen II 3:2 (0:1)

Am Sonntag ging es für das Team von Kirchhoff/Zeybek zum punktlosen Tabellenletzten nach Halberbracht. Die Besonderheit: Die Zweitvertretung des TuS Halberbracht bestreitet ihre Spiele nur mit 9 Spielern auf ganzem Spielfeld.

Mit dieser Umstellung und den sich bietenden Raum wusste unsere Zweite nur wenig mit anzufangen. Die Heimmannschaft agierte dabei spielsicherer, kombinierte überwiegend mit flachen Bällen von hinten heraus, ohne jedoch zunächst zwingend in den letzten Drittel unserer Spielhälfte eindringen zu können. Aber auch auf Seiten unserer Zweiten ergaben sich nur wenige Torchancen. Nach knapp 10 Minuten war es Jannis Schmidt, der nach einer Ecke von Benjamin Gawlik zum 1:0 mit der ersten echten Torchance einköpfte. In der Folge gewann man aber nicht an Sicherheit und konnte das Heft in die Hand nehmen, sondern die Zuschauer sahen einen offenen Schlagabtausch. Unsere Zweite hatte zudem kurz vor der Halbzeit Glück, dass Robin Krabbe zweimal gegen die gegnerische Mannschaft glänzend parieren konnte. So ging es mit dem 0:1 in die Halbzeitpause.

In der zweiten Halbzeit war man zunächst die klar bessere Mannschaft, kombinierte sich allgemein sicherer durch das Mittelfeld. Nach nur wenigen Minuten nach Wiederanpfiff konnte Moritz Vollmert eine punktgenaue Flanke von Leonas Mosler zum 2:0 für den TVR verwerten. Kurz darauf erzielte man sogar in Person von Jannis Schmidt das 3:0 – doch der Schiedsrichter entschied auf eine Abseitsposition, obwohl Jannis klar hinter dem Ball in den 16er eingelaufen ist. Quasi im Gegenzug erzielte die Heimmannschaft den Anschlusstreffer. In der Folge sahen die Zuschauer eine Partie, die sich überwiegend im Mittelfeld abspielte. Bei den Zuspielen beider Mannschaften fehlte zu häufig die Genauigkeit. Unglücklicherweise schaffte es die Heimmannschaft die Partie in den letzten 10 Minuten noch komplett zu drehen, indem sie zunächst das 2:2 nach einer Freistoßflanke erzielten, ehe das 3:2 nach einem Konter markiert wurde. In der letzten Spielminute hatte der TVR zudem Pech, als der Schiedsrichter ein klares Foul an Benjamin Gawlik im 16er einfach übersah. So ging die Partie gegen das Schlusslicht mit 3:2 verloren. Eine insgesamt zu schwache Partie unserer Zweiten, die sich auch zu wenig zwingende Torchancen herausspielen konnte. Leider verpasste man es dadurch, den Sieg gegen den Tabellendritten vom vorletzten Spieltag (3:1 vs. RW Ostentrop/Schönholthausen II) zu vergolden und einen Sprung ins Tabellenmittelfeld zu machen.

Am Sonntag hat man jedoch (quasi) die Chance auf Revanche und Wiedergutmachung. Im Glingebach-Stadion empfängt man nämlich die 1. Seniorenmannschaft des TuS Halberbracht. Mit 11 Spielern geht es um 12:00 Uhr los!

SG Finnentrop/Bamenohl II – TV Rönkhausen I 1:3 (1:0)

Unsere Erste konnte nach knapp zwei Monaten endlich wieder einen Sieg bejubeln! Im Gemeindeduell gegen die Reserve des Westfalenligisten SG Finnentrop/Bamenohl hieß es am Ende 3:1 für den TVR.

Schon zu Beginn der Partie stand man Defensiv kompakter. Der Gastgeber versuchte vorzugsweise, über lange Diagonalpässe in die Spitze zu gelangen – zumeist erfolglos. Durch die eher defensiv ausgerichtete Spielweise konnte man allerdings auch auf Rönkhauser Seite zu Beginn keine nennenswerte Torchance verbuchen.

Die erste Großchance der Partie hatte dann Manuel Bock für den TVR, welcher einen umstrittenen Freistoß aus gut 16 Metern zentraler Position nur an die Latte setzte. Im Gegenzug machte es die SG aus Bamenohl besser, als sie ihre erste bessere Torgelegenheit direkt zum 1:0 verwerten konnten. In der Folge übernahm Finnentrop/Bamenohl ein wenig in die Initiative, konnte allerdings aus zwei Großchancen die Führung nicht ausbauen.

Danach fing sich der TVR wieder in der Schlussphase der ersten Halbzeit, welche keine weiteren Höhepunkte für die Zuschauer mehr bot.

In den letzten Wochen schien unsere Erste im zweiten Spielabschnitt immer größere Probleme zu haben als in den ersten 45 Minuten – am Sonntag aber nicht!

Erst konnte der eingewechselte Stürmer Mike Freiburg einen Foulelfmeter zum Ausgleich versenken – zuvor war Manuel Bock frei vorm Tor stehend von den Beinen geholt worden.

Danach vollendete der ebenfalls eingewechselte Kemal Durum eine schöne Kombination nach Vorlage von Bock gut 15 Minuten vor dem Ende – auch die SG-Reserve konnte in dieser Spielphase einige Chancen für sich verbuchen, scheiterte aber am guten Stellungsspiel der Rönkser Abwehr oder am gut aufgelegten Torwart Dominik Appel.

In der Schlussphase drückte Bamenohl auf den Ausgleich, das Spielglück schien aber heute nach langer Zeit mal wieder auf der Seite des TVR zu stehen. Eine unschöne Szene bot sich dann noch in der Nachspielzeit, als Jungsenior Michael Hanses nach einer schönen Balleroberung zunächst einer Grätsche von hinten noch ausweichen können, nur wenige Sekunden später dann aber mit voller Wucht von der Seite umgegrätscht wurde – der Bamenohler Akteur sah folgerichtig die rote Karte.

In der dritten Minute der Nachspielzeit konnte dann der Deckel auf die Partie gemacht werden, als Ardijan Tusha nach einem Konter mit einem Lupfer zunächst am Pfosten scheiterte, der aufmerksame Johannes Huss dann aber den Nachschuss aus wenigen Zentimetern zum vielumjubelten Siegtreffer einschob.

Insgesamt eine kämpferisch starke Leistung der Mannschaft, welche ein über weite Strecken völlig offenes Spiel für sich entscheiden und die Tore zum richtigen Zeitpunkt erzielen konnte. Dennoch steht man mit bisher 8 Punkten noch immer auf dem vorletzten Rang. Die Gelegenheit, die Euphorie in weitere Punkte umzumünzen, bietet sich dem TVR am nächsten Sonntag, wo der Aufsteiger SG Albaum/Heinsberg zu Gast im Glingebach-Stadion ist. Aufgrund der Zeitumstellung vom vergangenen Sonntag findet das Spiel bereits um 14:30 Uhr statt!

Euer Vorstand
but fussball

Drucken E-Mail

Seniorenmannschaft kommen ohne Punkte aus der Fremde wieder

 

SV Oberelspe I – TV Rönkhausen II 7:1 (3:0)

Nach dem ersten Saisonsieg am letzten Spieltag gegen den SV Trockenbrück, traf unsere Zweite zur ungewohnten Spielzeit um 17:00 Uhr auf den ungeschlagenen und punktverlustfreien Tabellenführer der Kreisliga C, dem SV Oberelspe.

Viel vorgenommen hatte man sich für das Spiel gegen den Klassenprimus, um dann doch nur zwei Minuten nach Anpfiff im Rückstand zu liegen: Nach einer schnellen Kombination konnte Keeper Robin Krabbe nur noch hinter sich greifen. Trotz des frühen Rückstands ließ man sich aber nicht von der Marschroute abbringen und war weiter präsent im Spielgeschehen auf dem verhältnismäßig kleinen Platz in Oberelspe. Nennenswerte Tormöglichkeiten für den TV sollten dabei jedoch zunächst nicht herausspringen.

Auf der anderen Seite war man im Defensivverhalten präsent in den Zweikämpfen und unterband so viele gute Möglichkeiten für die Heimmannschaft. Nach einer halben Stunde entschied der Unparteiische unverständlicherweise auf Strafstoß für die Heimmannschaft, als Ulli Kirchhoff den  gegnerischen Stürmer fair vom Ball trennen konnte. Der Strafstoß konnte souverän verwandelt werden. Den 3:0-Halbzeitstand erzielten die Gäste nach einem weiteren Standard, diesmal fand der Ball nach einer Ecke den Weg ins Rönkhauser Gehäuse.

Mit Wiederbeginn war unsere Zweite noch einmal präsenter und führte diesmal auch zielstrebigere Kombinationen durch, welche zu ersten Torchancen führten. In diese Drangphase hinein konnten sich die Oberelsper durch eine schnelle Passstafette über mehrere Stationen vor Keeper Robin Krabbe kombinieren, der ersteren Schuss noch hält, beim Abpraller aber machtlos war. Kurz darauf erhöhte die Heimmannschaft auf 5:0.

20191013 181615

Trotz großem Rückstand ließ unsere Zweite nicht nach, setzte den Gegner immer wieder unter Druck. Den daraus resultierenden Freiraum nutzte der Tabellenführer effizient bei den Toren zum 6:0 und 7:1. Das schönste Tor an diesem Sonntag blieb aber der Zeybek/Kirchhoff-Elf überblieben: Nach Pass von Bruder David Schmidt nahm Marius Schmidt den Ball am linken Sechzehnereck an, legte ihn auf den starken rechten Fuß und bugsierte ihn per perfekten Schlenzer in den rechten oberen Torwinkel. Trotz des sehr hoch ausgefallenen Ergebnisses muss vor allem die kämpferische Leistung unserer Zweiten hervorgehoben werden, die zu keiner Zeit aufsteckte und sich im Verbund stark präsentierte. Hinzu kommt, dass das Ergebnis anhand des Spielverlaufs aufgrund der Oberelsper Effizienz vielleicht das ein oder andere Tor zu hoch ausgefallen ist.

Die kämpferische Einstellung gilt es am nächsten Sonntag zu bestätigen. Im Heimspiel empfängt man die Überraschungsmannschaft der Kreisliga C, die Zweitvertretung des RW Ostentrop/Schönholthausen. Anstoß im Glingebach-Stadion ist bereits um 12:30 Uhr. 

RW Ostentrop Schönholthausen I : TV Rönkhausen I 4:3 (3:2)

Nach der unverdienten Niederlage im Kellerduell gegen den SC Drolshagen II blieb unsere Erste im Gemeindeduell an der Koltermecke erneut unglücklich punktlos.

Zu Beginn des Spiels tasteten sich beide Teams vorerst ab – kämpferisch warfen sowohl die gut in die Saison gestarteten Gastgeber als auch der TVR alles in die Waagschale, spielerisch erstickten die meisten Angriffe allerdings im Ansatz aufgrund von Ungenauigkeiten.

Erst nach 20 Minuten nahm das Spiel an Fahrt auf und die Zuschauer sahen binnen weniger Minuten gleich vier Tore: Zweimal ging RWO nach unzureichender Abstimmung im Rönkser Defensivverhalten in Führung (23. & 26. Minute), zweimal glich Tino Tammaro per Elfmeter nach Foulspiel an Ardijan Tusha (26. & 31. Minute) aus.

Nach dem zweiten Ausgleich versuchte man nun, etwas Ruhe ins Spiel zu bekommen und das 2:2 mit in die Pause zu nehmen. Doch wie so häufig in dieser Saison fing man sich noch zu einem denkbar ungünstigen Zeitpunkt einen vermeidbaren Gegentreffer: Nach einer Flanke von außen kriegte die TVR-Defensive den Ball nicht entscheidend geklärt, sodass der Ball im eigenen Fünfmeterraum hin und her ging. Der Ostentroper Stürmer bedankte sich und schob zur 3:2-Pausenführung ein.

20191013 164233

In der ersten Halbzeit sahen die Zuschauer insgesamt eine weitestgehend ausgeglichene Partie, in welcher man sich hinten leider einen Fehler mehr erlaubte als der Gegner und dementsprechend einem Rückstand hinterherlaufen musste.

Auch im zweiten Abschnitt konnte keine Mannschaft das Spielgeschehen an sich reißen, jedoch nutzte RWO erneut einen Schnitzer der Rönkhauser Abwehr: Nach einem Fehlpass in der Vorwärtsbewegung konterten die Gastgeber schnell und über wenige Stationen – am Ende konnte der Ball aus kurzer Distanz zum 4:2 ins Tor geschoben werden.

In den letzten Wochen sah man nach einem solchen Nackenschlag zumeist gesenkte Köpfe in den Rönkhauser Reihen – dieses Mal hielt der TVR aber weiter dagegen und drängte nunmehr auf den Anschlusstreffer. Mehrere gute Gelegenheiten konnten jedoch nicht verwertet werden, die beste Chance vergab Doppeltorschütze Tino Tammaro, der nach einer Hereingabe allerdings zu überrascht war und die Kugel nicht ins verwaiste Tor schob.

Mitten in der Rönkhauser Drangphase sah Umut Helviacoglu nach rund 70 Minuten für eine Tätlichkeit die rote Karte – eine unnötige Aktion, welche ihm eine Sperre von 4 Wochen eingebracht hat.

Trotz Unterzahl konnte man aber noch einmal herankommen: Nach einem langen Ball waren sich die gegnerischen Verteidiger und der Torwart uneinig, Joker Mike Freiburg nutzte die Unaufmerksamkeit und schob gedankenschnell aus gut 20 Metern ins leere Tor ein.

Doch auch an diesem Sonntag blieb die Erste glück- und punktlos: Ein Freistoß aus 20 Metern zentraler Position, getreten von Manuel Bock, konnte vom Keeper entschärft werden, Mike Freiburg köpfte nach hoher Hereingabe den Ball aus fünf Metern über den Kasten, Ardijan Tusha scheiterte in der Nachspielzeit noch einmal aus aussichtsreicher Position mit dem Versuch, den Ball auf den heranstürmenden Mike Freiburg abzulegen.

So ging man in dieser Saison bereits zum 8. Mal als Verlierer vom Platz. Im nächsten Spiel kommt es zum ungleichen Duell mit dem Tabellenführer FSV Gerlingen II. Die Ergebnisse in der Liga zeigen jedoch Woche für Woche wieder, dass jeder jeden schlagen kann. Die Mannschaft hofft auf zahlreiche Unterstützung, sodass die Punkte endlich mal im Glingebach-Stadion behalten werden! Anstoß ist wie gewohnt um 15 Uhr.

Euer Vorstand

but fussball

Drucken E-Mail

Erste erleidet erneute Niederlage/Zweite feiert Kantersieg

TV Rönkhausen II – SV Trockenbrück 9:2 (7:1)

Für unsere zweite Seniorenmannschaft stand nach der Niederlage gegen SV Maumke das wichtige Heimspiel gegen den SV Trockenbrück auf dem Plan. Im heimischen Glingebach-Stadion war ein Sieg fast schon Pflicht.

Dementsprechend dominant trat die Elf von Zeybek/Kirchhoff von Beginn an auf. Bereits nach 5 Minuten konnte man diese Dominanz in die Führung ummünzen: Einen langen Ball erlief Janik Baußmann und konnte jenen Ball am herausstürmenden Torhüter auf Alexander Adema grätschen, welcher nur noch ins leere Tor einschieben brauchte. Trotz klarer Überlegenheit auf dem Spielfeld konnte der Gast nur wenige Minuten später nach einem verheerenden Ballverlust sowie einer Fehlerkette in der Defensive ausgleichen.

Kaum war die Partie vom Unparteiischen wieder freigegeben, stand es schon wieder 2:1 für den TVR – wieder war es Janik Baußmann, welcher den Ball auf Adema spielte und dieser den Ball mit den Fußspitzen am Torwart vorbei bugsieren konnte. Beim 3:1 fungierte Alex dann mal als Vorbereiter, Vollstrecker war Jannis Schmidt mit einem satten Schuss aus 16 Metern ins linke Eck.

Beim 4:1 war wieder Torjäger Alexander Adema an der Reihe – und wie. Mit einem schönen Schuss ins linke obere Eck ließ er dem gegnerischen Torhüter aus 20 Metern keine Chance. Das 5:1 besorgte wiederum der glänzend aufgelegte Jannis Schmidt, ehe sich beim 6:1 mit Moritz Vollmert ein weiterer Torschütze in die Torjägerliste eintragen konnte. Den Schlusspunkt einer fulminanten ersten Halbzeit unserer zweiten Seniorenmannschaft setzte Kapitän Jannis Schmidt, welcher seinen Gegenspieler austanzte und mit einem Schlenzer ins rechte Toreck seine gute Leistung mit einem Dreierpack krönte.

Zur zweiten Halbzeit ließ es die Elf von Zeybek/Kirchhoff ruhiger angehen. Dies führte zu einem chancenarmen Wiederbeginn. In der 60. Spielminute war es Alexander Adema, welcher nach einem langen Freistoß von Eren Zeybek den Keeper unbedrängt überwinden konnte.

Wenige Minuten später folgte leider die unschönste Szene der Partie: Im gegnerischen Strafraum prallte der Trockenbrücker Torhüter mit einem Teamkollegen so heftig zusammen, dass sogar gleich zwei Krankenwagen gerufen wurden – an dieser Stelle noch einmal gute Besserung an beide Akteure! Die Unterbrechung bei dem kalten und regnerischen Wetter führte zu weiteren Einschränkungen im Spielfluss.

Mit dem 9:1 konnte sich „Altmeister“ Markus Hillebrand für seine starke Trainingsleistung nun auch im Spiel belohnen. Wenige Minuten darauf war es erneut Hillebrand, welcher mit seinem Außenrist-Schuss nur knapp das Gehäuse des Gegners verfehlte. Den Schlusspunkt setzten die Gäste zum Abschluss der neunminütigen Nachspielzeit mit einem verwandelten Foulelfmeter.

Insgesamt ein – auch in der Höhe – mehr als verdienter Sieg für unsere zweite Seniorenmannschaft,  die gegen einen völlig überforderten Gast aus Trockenbrück nichts anbrennen ließ. Am Sonntag wird es dafür ungemein schwerer. In Oberelspe trifft man auf den bisher ungeschlagenen Tabellenführer. Anstoß ist um 17:00 Uhr!

TV Rönkhausen I – SC Drolshagen II 2:4 (1:1)

Auch für unsere 1. Seniorenmannschaft stand am Sonntag ein wichtiges Heimspiel an. Gegen den Tabellennachbarn aus Drolshagen musste die Sonnenberg-Elf nach 90 Minuten jedoch erneut eine Niederlage hinnehmen.

Dabei fing die Partie denkbar gut für den TVR an. Mit dem ersten Angriff konnte man direkt die Führung erzielen – Ardijan Tusha war nach einem langen Ball von Manuel Bock vor dem Torhüter am Ball und hob diesen mit dem Knie hinweg ins Gehäuse des Gegners.

In der Folge sahen die Zuschauer im Glingebach-Stadion eine zerfahrene Partie. Nur knapp 10 Minuten später erzielten die Gäste den Ausgleich auf kuriose Weise: Eine vermeidbare Ecke konnte der gegnerische Schütze direkt in den hinteren Winkel verwandeln. Mit dem Ausgleich wachte die Glingebach-Elf jedoch auf und begann, das Heft in die Hand zu nehmen. Die wohl größte Gelegenheit hatte Mohammed Soleyman, als dieser nach Querpass von Manuel Bock freistehend am Gästekeeper scheiterte. Nur wenige Zeigerumdrehungen später prallte ein Schuss von Erdem Cem Bambal nur an den Pfosten. Die Führung für die Mannen von Coach Sonnenberg schien aufgrund weiterer guter Gelegenheiten nur eine Frage der Zeit, doch bis zum Pausenpfiff sollte es beim 1:1 bleiben.

Die zweite Halbzeit begann hektischer, beide Mannschaften fehlte es an Präzision im Zuspiel, sodass nur wenige Torchancen erspielt werden konnten. Während der TVR in der ersten Halbzeit klar spielbestimmend war,  war die zweite Halbzeit deutlich ausgeglichener – und die Gäste hatten das Momentum auf ihrer Seite. Nach einem eigenen Einwurf (der leider fälschlicherweise nicht im Aus war und somit eine gute Möglichkeit für den TVR verhindert wurde) ging der Ball postwendend auf langem Weg zurück und die Gäste konnten das 1:2 erzielen.

Diesmal war es der TVR, der nur wenige Minuten später die passende Antwort hatte: Ein langer Freistoß von Manuel Bock flog über Freund und Feind hinweg, ehe am zweiten Pfosten Michael Hanses frei vor dem Tor stand und den Ball ins lange Eck bugsieren konnte. Doch in der Folge verpasste man es, sich die nötigen Hochkaräter herauszuspielen. War vor allem der spielerische Auftritt in Halbzeit noch sehr ahnsehnlich, wurde im zweiten Durchgang größtenteils auf einen geordneten Spielaufbau mit flachem Passspiel verzichtet und direkt die Hilfe im langen Ball gesucht, der jedoch allzu häufig im Angriff keinen Abnehmer fand. Hinzu kam, dass die Gäste ihre folgenden Chancen eiskalt zum 2:3 und schließlich auch zum 2:4-Endstand nutzen konnten.

Eine Partie, die eigentlich schon in der ersten Halbzeit hätte entschieden werden können, ging so ein weiteres Mal verloren. Mit einem Gemeindeduell geht es am kommenden Sonntag weiter. An der Koltermecke trifft man auf den RW Ostentrop/Schönholthausen. Anstoß ist um 15:00 Uhr.

Euer Vorstand

but fussball

Drucken E-Mail

Anmelden