Unsere Internetseite nutzt Cookies. Du kannst die Nutzung hier akzeptieren oder weitere Details über die Cookies unserer Internetseite erhalten.

Mein Verein

TV Rönkhausen

1892 e.V.

Gelungener Heimspielsonntag für beide Seniorenmannschaften

TV Rönkhausen II – RW Lennestadt/Grevenbrück II 11:1 (4:1)

Am Sonntag empfing unsere Zweite die bis dato punktgleiche Zweitvertretung des RW Lennestadt/Grevenbrück. Wie unserer Zweite konnten die Grevenbrücker 3 ihrer 7 Spiele gewinnen und einmal Unentschieden spielen.

Den besseren Start erwischten die Gäste, welche bereits nach 3 Minuten durch den vom FC Lennestadt III gekommenen Banny Nwachukwu in Führung gehen konnten. Doch die Elf von Jan Heimes ließ sich davon nicht beeindrucken und nahm in der Folge an Fahrt auf. Nur wenige Minuten später konnte Viktor Gering aus spitzen Winkel ausgleichen. 3 Minuten später konnte man sogar in Führung gehen – Alex Adema leitete sein Tor dabei mit einem hohen Ball auf Lukas Hoffmann selber ein. Lukas spielte den Ball von rechts flach in den Strafraum, wo Alex Adema mitgelaufen ist und einschieben konnte. Kurze Zeit später hatte der gegnerische Stürmer Nwachukwu die Riesengelegenheit zum Ausgleich, scheiterte aber am glänzend parierenden Bastian Albers. Nach dieser Riesenchance spielte aber nur noch unsere Zweite. Nach einer Viertelstunde das verdiente 3:1. Christian Werner konnte nach Vorarbeit von Viktor Gering sein erstes Tor im Dress unserer Zweiten erzielen. Unsere Zweite bekam nun Chancen im Minutentakt. Nach einer Ecke kam  Jannis Schmidt freistehend zum Kopfball – sein Versuch verfehlte das Tor aber deutlich. Das 4:1 unserer Zweiten war dann Fußball aus dem Lehrbuch. Nach einem Einwurf von RWL konnte Jannis Schmidt den Ball volley auf Alex Adema weiterleiten, welcher den Ball postwendend auf Luis Hoffmann ablegte. Luis wiederrum bediente den perfekt in den Raum gestarteten Adema, welcher Christian Werner sofort in Szene setzte – Christian nahm den Ball mit der Brust an und vollendete mit dem schwachen Rechten zum 4:1. Kurz vor der Halbzeit hatte Alex Adema nach starker Vorarbeit von Jannis Schmidt das 5:1 auf dem Fuß, vergab diese Riesenchance jedoch. So ging es mit der verdienten 4:1 Führung in die Pause.

Christian Werner vs RWL2

In der zweiten Halbzeit drehte unsere Zweite noch einmal mächtig auf und konnte weitere 7!! Treffer erzielen. Den Anfang machte Alex Adema mit einem Doppelpack in der 58. und 61. Spielminute. In der 64. Spielminute konnte sich Lukas Hoffmann mit einem Distanzschuss in die Torjägerliste eintragen. In der 68. und 80. Spielminute war es erneut Torjäger Alex Adema, welcher auf Vorarbeit von Christian Werner und Jannis Schmidt die Treffer 8 und 9 für unsere Zweite erzielte. Alex war es auch, welcher nach guter Vorarbeit von Oliver Balzer das Ergebnis auf 10:1 hochschrauben konnte. Olli war es auch, welcher mit einer Flanke 5 Minuten vor dem Ende Christian Werner bediente, der mühelos auf 11:1 erhöhte. Dies war zugleich auch der Endstand.

TVR2 vs RWL2

Unsere Zweite ließ außer 2 Torchancen hinten wenig zu – und vorne konnte man nach Belieben kombinieren und Tore schießen. Dementsprechend verdient war dieser dritte Sieg in Serie für die Elf von Trainer Jan Heimes.

Am nächsten Samstag wird es unserer Zweite nicht so einfach gemacht wie in diesem Heimspiel. Auswärts trifft man nämlich auf die Zweitvertretung des Bezirksligisten SG Serkenrode/Fretter. Die Elf aus dem Frettertal ist punktgleich mit unserer Zweiten. Anstoß in Serkenrode ist um 15:00 Uhr.

TV Rönkhausen I – SG Rhode/Biggetal I 3:2 (1:1)

Nach der bitteren Niederlage im letzten Auswärtsspiel war unsere Erste gestern auf Wiedergutmachung aus. Als Gegner traf man auf die neuformierte Spielgemeinschaft aus den Mannschaften des A-Ligaabsteigers TuS Rhode und den Sportfreunden aus Biggetal. Nach einem furiosen Ligastart musste die Spielgemeinschaft in der  Folge die eine oder andere Niederlage hinnehmen und somit im Tabellenmittefeld der Liga Platz nehmen.

Die ersten Minuten taktierten beide Mannschaft und das Spiel befand sich fast hauptsächlich im und um den Mittelkreis herum. Die erste gefährliche Aktion unserer Ersten saß direkt. Fabi Vollmers konnte den Ball in die Mitte auf Mike Freiburg flanken. Mike nahm den Ball gekonnt 8 Meter vor dem Tor an, drehte sich um seinen Gegenspieler und schloss wuchtig zum 1:0 ab. Die Glingebach-Elf wurde in der Folge in ihren Aktionen zunehmend zielstrebiger. Umso ärgerlicher, dass nach knapp 10 Minuten Kapitän Sergej Neu mit einer Platzwunde verletzt ausgewechselt werden musste. In der Folge wurde es ein ausgeglichenes Spiel, eine Chance von Mike Freiburg nach Eckball Manuel Bock konnte der Gästekeeper gut parieren – und auf der anderen Seite konnten sich die Spieler der Gäste immer wieder zu einfach über die Außen durchsetzen und so gefährlich vor das Heimtor kommen. Nach einer halben Stunde saß einer dieser Aktionen zum Ausgleich. Im Mittelfeld verliert der TVR zu leicht den Ball, über Außen kann sich der gegnerische Spieler mit einem einfachen Haken durchsetzen und den Ball an die 16er-Linie zurückspielen. Der Schuss vom SG-Spieler prallte vom Innenpfosten unglücklich an den Rücken von Keeper Peter Friebel und von dort in das Gehäuse. In der Folge passierte auf beiden Seiten nicht mehr viel und die Mannschaften gingen leistungsgerecht mit 1:1 in die Halbzeitpause.

Alex Vogel vs Rhode

Zu Beginn der zweiten Halbzeit das unveränderte Bild. Beide Mannschaften ohne schnelle Kombinationen und somit zunächst ohne nennenswerte Torchancen. Nach und nach fand die Glingebach-Elf wieder besser in die Partie, scheiterte jedoch häufig an der letzten Aktion. In der 60. Spielminute aber dann die Führung für den TVR. Nach einer schönen Kombination im Mittelfeld konnte Fabian Hüttemann den Ball in den Lauf von Manuel Bock lupfen, welcher mit gestreckten Bein an den Ball kam und ihn so am Torwart vorbei zur 2:1 Führung bugsieren konnte. Gleichzeitig war dies das erste Pflichtspieltor für Manuel im Trikot vom TVR! Rönkhausen blieb weiter am Drücker und schnürte die Gäste in den darauffolgenden Minuten in die eigene Hälfte ein. Bei einem Fehlpass aus der Abwehr der SG reagierte Mike Schuppert schnell und spielte den Ball in den Lauf von Patrick Klein. Dieser war über die rechte Seite durch, zog in den 16er und sah den mitgelaufenen Mike Freiburg, welcher zum viel umjubelten 3:1 einschob. Mit dem 2-Tore Vorsprung zog sich die Elf von Trainer Ralf Sonnenberg nun weiter zurück. Die Gäste wussten zunächst nicht viel mit dem Ball anzufangen. Zwar kamen sie öfters über ihre linke Seite bis an die Grundlinie, der letzte Pass konnte aber immer ohne Probleme geklärt werden. Dennoch brachte unsere Hintermannschaft den Gast noch einmal ran. An der rechten 16er-Linie geht Christian Rath zu ungestüm in den Zweikämpf und bringt den gegnerischen Spieler zu Fall. Beim fälligen Foulelfmeter hatte Keeper Peter Friebel zwar die Ecke geahnt, konnte den platzierten Schuss aber nicht abwehren. Aber auch das letzte wütende Anrennen der Gäste war alles in allem zu harmlos und einfallslos, weshalb sich unsere Erste verdient diese 3-Punkte sicherte.

Manuel Bock vs Rhode

Nächsten Sonntag steht für die Glingebach-Elf ein schweres Auswärtsspiel beim Aufsteiger SV Brachthausen/Wirme I an. Anstoß in der SVB-Arena ist um 15:00 Uhr.

Euer Vorstand

but fussball

Drucken E-Mail

Seniorenmannschaften gewinnen ihre Heimspiele mit 2:0

TV Rönkhausen II : SV Oberelspe I 2:0 (0:0)

Am gestrigen Sonntag konnten unsere beiden Seniorenmannschaften ihre Heimspiele jeweils mit 2:0 für sich entscheiden.

Den Anfang machte unsere Zweite gegen die 1. Seniorenmannschaft des SV Oberelspe, die nach 5 Spielen 3 Siege und 2 Niederlage, beide gegen Aufstiegsfavoriten wie FC Finnentrop und SG Albaum/Heinsberg, weiterhin auf die Aufstiegsplätze schielte.

Nach der knappen Niederlage gegen die SG Albaum/Heinsberg (0:1) war unsere Zweitvertretung auch in diesem Spiel darauf bedacht, defensiv kompakt zu stehen. Dementsprechend überließ man den Gästen den Ball und zog sich in die eigene Hälfte zurück, um über Konter zu Torchancen zu kommen. Die Gäste waren es jedoch, die in den Anfangsminuten gefährlich vor das Gehäuse unserer Zweiten kamen – spätestens jedoch am starken Keeper Bastian Albers scheiterten. Nach vorne konnte die Heimes-Elf immer wieder gefährliche Konterchancen kreieren. Die größte Torchance hatte Oliver Balzer, als sein Torschuss aufs freie Tor von einem Abwehrspieler noch auf der Linie geklärt werden konnte. Die Heimes-Elf ließ dem Gegner in der eigenen Hälfte nur wenig Luft zum Atmen, war aktiv in den Zweikämpfen und auch die Laufbereitschaft stimmte. Dementsprechend gingen beide Mannschaften mit einem 0:0 in die Halbzeitpause.

TVR2 vs SVO

Bei Wiederanpfiff zunächst noch ein unverändertes Bild. Oberelspe war gerade mit ihren großgewachsenen Spielern immer wieder gefährlich bei Standardsituation. Doch Bastian Albers und die gesamte Hintermannschaft unserer Zweiten vereitelten jegliche brenzlige Situationen. Besonders erwähnenswert war die starke Parade von Bastian Albers nach einem Freistoß aus knapp 20 Metern. Und nach vorne wurden die Angriffe konsequenter zu Ende gespielt – was nach 54 Minuten zur Führung führte. Jannis Schmidt sieht den auf dem linken Flügel freistehenden Lukas Hoffmann, welcher den Ball flach in den Strafraum spielte, wo Torjäger Alex Adema nur noch einschieben brauchte. Die Gäste wurden nun fahriger in ihren Situationen und unsere Zweite bekam immer mehr Mut und Spielwitz. Folgerichtig konnte man nach 59 Spielminuten auf 2:0 erhöhen. Nach einem Einwurf konnte sich Petr Pandel auf der rechten Seite stark gegen 2 Gästespieler durchsetzen – seine butterweiche Flanke landete genau bei Alex Adema, welcher mit der Innenseite vollstreckte. Wenige Minuten später die dicke Chance zum 3:0. Alex Adema konnte Petr Pandel auf die Reise schicken, dessen schöner Lupfer verfehlte das Oberelsper Tor jedoch um Zentimeter. In der Folge bekam Oberelspe wieder mehr Spielanteile, wusste mit dem Ballbesitz aber nichts anzufangen und unsere Zweite brachte diese Führung ohne Probleme über die Zeit.

Luis vs SVO

Eine starke kämpferische Leistung der Heimes-Elf, die mit schön herausgespielten Toren in einen Heimsieg umgewandelt werden konnte.

Diese Leistung gilt es am nächsten Sonntag zu bestätigen. Dort trifft unsere Zweite auswärts auf den SV Trockenbrück I. Anstoß auf ungewohnten Naturrasen ist um 15:00 Uhr.

TV Rönkhausen : VSV Wenden II 2:0 (0:0)

Auch nach dem gestrigen Sonntag bleibt unsere Erste im Glingebach-Stadion ohne Niederlage. Mit 2:0 konnte man die Zweitvertretung des Bezirksligisten VSV Wenden bezwingen.

Dabei kamen die Gäste besser in die Partie. Nach einer kurzen Abtastphase beider Mannschaften häuften sich die Fehlpässe unserer Ersten mit zunehmender Spieldauer. Dazu kam man nicht selten einen Schritt zu spät und verlor viele Zweikämpfe und zweite Bälle. 1-2 gravierende Fehlpässe aus der Defensive heraus konnte Peter Friebel im 1 gegen 1 entschärfen und so unsere Jungs im Spiel halten. Nach vorne kam von der Sonnenberg-Elf wenig bis gar nichts. Eine einzige Torchance konnte unsere Erste in der ersten Halbzeit für sich verbuchen. Da auch von den Gästen nur noch wenig Gefährliches kam, ging es mit dem 0:0 in die Halbzeitpause.

Fabian H. vs VSV W

Auch in Halbzeit 2 kam der Gast aus Wenden besser in die Partie. Der Sonnenberg-Elf fehlte der Zugriff im Mittelfeld, zu häufig konnten die Gäste im Zentrum Bälle in die Sturmspitze spielen. Doch auch hier entpuppten sich die Gäste als wenig einfallsreich oder scheiterten am guten Keeper Peter Friebel. Auch nach 60 Minuten sah es nicht so aus, als würden in dieser Partie noch Tore fallen. Dann aus dem Nichts das 1:0 für unsere Erste. Der eingewechselte Simon Vogel spielte den Ball auf den rechten Flügel auf Patrick Klein. Patrick flankte den Ball in die Mitte – doch der Ball rutschte von seinem Fuß ab, wurde immer länger und landete letztendlich hinter dem gegnerischen Keeper im langen Eck. Eine Minute später war Patrick Klein erneut im Mittelpunkt. Über den rechten Flügel konnte sich Patrick gegen drei Gegenspieler durchsetzen und in den Sechzehner ziehen, wo er regelwidrig zu Fall gebracht wurde. Christian Rath trat an und schob den Ball in die rechte Ecke – der gegnerische Torhüter hatte die Ecke jedoch geahnt und konnte den Ball abwehren. So blieb es bei der knappen Führung für die Glingebach-Elf. Das Spiel verflachte in der Folge, beide Mannschaften erstmals ohne weitere nennenswerte Torchance – eher Patrick Klein in der 85. Spielminute auf 2:0 erhöhen konnte. Fabian Hüttemann wurde zunächst gut auf links freigespielt und konnte von dort alleine auf den Torwart zulaufen, anstatt selber  zu schießen blieb er eigennützig und legte den Ball in die Mitte auf Simon Vogel, der den Ball an den Strafraum auf Patrick Klein ablegte. Patrick schloss mit links in das rechte Ecke ab. Das 2:0 brachte unsere Erste dann ohne weitere Probleme über die Zeit.

Sergej vs VSV W

Keeper Peter Friebel konnte sich mit der weißen Weste für die starken Leistungen der letzten Wochen und auch am gestrigen Sonntag endlich belohnen. Nach vorne bleibt man weiter effizient, die letzte Entschlossenheit in den Zweikämpfen fehlte am gestrigen Sonntag in weiten Teilen des Spiels.

Bereits am Mittwoch geht es für die Sonnenberg-Elf weiter. Kurioserweise mit einem Rückspiel. Denn auswärts trifft man auf die SG L/O/K. Im Hinspiel vor 6 Wochen gewann unsere Erste mit 4:2. In Oberverscheide ist am Tag der deutschen Einheit um 15:00 Uhr Anpfiff.

Euer Vorstand

but fussball

Drucken E-Mail

Erste gewinnt trotz 50-minütiger Unterzahl/Zweite verliert denkbar knapp gegen den Tabellenführer

SC Drolshagen II – TV Rönkhausen I 2:3 (1:1)

Am Mittwoch traf unsere Erste in der Kreisliga B auf die Zweitvertretung des Bezirksligisten SC Drolshagen. Die Heimmannschaft stand auf dem 13. Tabellenplatz und damit 2 Plätze über einem Abstiegsplatz. Doch mit dem SV Dahl-Friedrichsthal, dem SC Listerscheid und den Sportfreunden aus Dünschede hatten sie alles andere als ein einfaches Auftaktprogramm. Dazu kommen zwei "Wend´sche Derbys gegen SV Ottfingen II und FSV Gerlingen II. In keiner der Niederlagen ging die Mannschaft von Trainer Alexander Ziegweidt klaglos unter, was auch für das Torverhältnis von 9:10 nach 6 Spieltagen sprach.

Dementsprechend konnte auch die Sonnenberg-Elf wieder von einem ausgeglichenen Duell ausgehen, wie es sie in dieser spannenden Kreisliga B fast nur gibt.

Nichts desto trotz kam unsere Erste besser als die Heimmannschaft in die Partie. In den ersten 10 Minuten war man präsent in den Zweikämpfen und konnte häufig mit sehenswerten Kombinationen das gegnerische Mittelfeld überbrücken. Nach einer dieser Kombinationen steckte Johannes Huß den Ball auf Mike Freiburg durch, welcher allerdings am gegnerischen Keeper scheiterte. In der Folge kam der SC Drolshagen immer besser in die Partie, war präsenter in die Zweikämpfe und stellte unsere Abwehr gerade mit den langen Bällen vor Probleme. Die größte Chance der Heimmannschaft war ein verunglückter Lupfer des gegnerischen Stürmers, der ohne Bedrängnis 5 Meter über das Tor ging. Dennoch kam unsere Erste nicht mehr an das spielerische Niveau der ersten zehn Minuten ran, schaffte so kaum noch Entlastung. Nach knapp einer halben Stunde konnte man dann mal für Entlastung sorgen und damit sogar in Führung gehen – und wie! Mike Freiburg ist gut entgegengekommen und konnte den Ball halbrechts verarbeiten und direkt weiter auf Jakob Vollmert spielen. Dieser nahm den Ball 25 Meter zentral vor dem Tor an, zögerte nicht lange und schoss den Ball in den rechten oberen Winkel. Doch der SC Drolshagen ließ sich davon nicht beeindrucken, machte weiter Druck auf das Tor von Peter Friebel. Kurz vor dem Halbzeitpfiff konnte man einen langen Ball nicht klären, wodurch sich der gegnerische Spieler den Ball an Julian Opitz vorbei legen konnte. Diesem blieb nichts anderes übrig als den Gegenspieler noch vor dem Strafraum runter zu ziehen. Der Schiedsrichter wertete dieses Foul als Notbremse und zog die rote Karte. Der anschließende Freistoß fand dann auch noch den Weg durch die Mauer ins Tor unserer Ersten.

1:1 zur Halbzeit – insgesamt gute 50 Minuten in Unterzahl. Nun musste eine absolut geschlossene und kämpferische Leistung unserer Ersten in der zweiten Halbzeit her – und die mitgereisten Zuschauer wurden nicht enttäuscht. Bereits wenige Minuten nach Wiederanpfiff bekam die Sonnenberg-Elf einen Freistoß auf dem rechten Flügel. Manuel Bock brachte den Ball scharf in den 16er, die Drolshagener Abwehr kriegt den Ball nicht weg, was Christian Rath natürlich eiskalt ausnutzte und die erneute Führung für unsere Erste erzielen konnte. Die Heimmannschaft hatte in Überzahl natürlich nun mehr Spielanteile, unsere Defensive war aber zur Stelle – und wenn das Bollwerk mal überbrückt war, dann stand der wieder einmal glänzend aufgelegte Peter Friebel parat, um die Chancen zu vereiteln. Unsere Erste versuchte immer wieder über Konter Nadelstiche zu setzen, doch bis auf 2-3 Chancen war man weitestgehend mit Verteidigen beschäftigt. Viertelstunde vor dem Ende musste man dann den Ausgleich hinnehmen. Doch man gab nicht auf und war weiterhin bemüht, in der eigenen Hälfte gut zu pressen und so über den Ballgewinn im Umschaltspiel Chancen, oder aber Standards zu kreieren. Fünf Minuten vor dem Ende kam ein langer Ball auf Mike Freiburg, dieser konnte den Ball gegen zwei Gegenspieler behaupten und im 16er auf Mika Schuppert legen. Mika nahm an und schoss den Ball direkt aufs Tor – was von außen aussah, als würde er zwei Meter über das Tor fliegen, entpuppt sich als Bogenlampe, die den Weg über den Torwart hinweg ins Tor fand. Der viel umjubelte Treffer sollte am Ende auch der Schlusspunkt sein.

Eine starke, mannschaftlich geschlossene und kämpferische Leistung der Sonnenberg-Elf, die trotz 50-minütiger Unterzahl immer wieder den Weg nach vorne gesucht hat und dadurch den Sieg erzwingen konnte.

Aufgrund des Kreisschützenfestes hat die Glingebach-Elf 1 ½ Woche Pause, ehe es am Sonntag, den 30.09.2018 mit einem Heimspiel weitergeht. Im Glingebach-Stadion empfängt man die Zweitvertretung des VSV Wenden. Anstoß ist um 15:00 Uhr.

SG Albaum/Heinsberg I : TV Rönkhausen I 1:0 (1:0)

Nach der Spielabsage am Wochenende ging es auch für unsere Zweite unter der Woche, am Donnerstag, wieder um Punkte in der Kreisliga C. Beim Auswärtsspiel in Albaum traf man auf den bisher ungeschlagenen Tabellenführer, der zudem als der heißester Aufstiegsaspirant gilt.

Dementsprechend war die Devise klar: Hinten kompakt stehen, das Spiel des Gegners zermürben und vorne mit langen Bällen zu Kontermöglichkeiten kommen. So begann die personell gebeutelte Elf von Coach Jan Heimes zunächst sehr defensiv. Die Heimmannschaft war natürlich von Beginn an die spielbestimmende Mannschaft, doch unsere Zweite war von der ersten Minute an wach, war in den Zweikämpfen nah am Gegner und verschob mit der Mannschaft kompakt. Die beiden Offensiven Robin Krabbe und Petr Pandel hatten es jedoch nicht leicht, sich bei langen Bällen durchzusetzen und so über schnelles Umschaltspiel zu Chancen zu kommen. Eine Unachtsamkeit unserer Hintermannschaft wurde nach 20 Minuten direkt bestraft. Die Spielgemeinschaft konnte sich über die Außen gut durchsetzen und den Ball in den Strafraum bringen. Dort standen unsere Innenverteidiger nicht nah genug am gegnerischen Stürmer, weshalb dieser keine Probleme hatte, den Ball über die Linie zu drücken. Unsere Zweite brach durch diesen Fehler aber nicht ein, blieb weiter kompakt und verteidigte Konsequenz. Immer wieder hatte man die Chance einen Konter gefährlich vor das Tor zu bringen, scheiterte jedoch an dem letzten Pass oder einer der Heimverteidiger konnte im letzte Moment klären. Folgerichtig ging die SG mit den knappen Vorsprung in die Halbzeitpause.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit veränderte sich zunächst nicht viel. Die Heimmannschaft hatte den Ball, unsere Zweite lauerte auf Konter. Der knappe Vorsprung führte dazu, dass die SG Albaum/Heinsberg immer hastiger wurde und nur wenig kreative Spielzüge vorzuweisen hatten. Insgesamt hatte die Heimmannschaft Probleme, den Ball schnell durch die eigenen Reihen laufen zu lassen, wodurch durch konsequentes Verschieben die Räume zu jeder Zeit relativ dicht waren – und wenn Albaum/Heinsberg mal durchkamt, dann stand der sichere Rückhalt Bastian Albers auf dem Posten. Die Heimes-Elf kam in der zweiten Halbzeit zudem zu mehreren Kontermöglichkeiten. Vor allem zum Ende der Partie hin wollte man noch einmal mehr riskieren, um nicht vielleicht doch den Ausgleich erzielen zu können. Doch die Chancen wurden entweder pariert oder nicht konsequent genug zu Ende gespielt. Am Ende musste man die verdiente 1:0 Niederlage hinnehmen, da auch in der zweiten Halbzeit die Heimmannschaft die klareren Chancen hatte.

Nichts desto trotz war dies ein Zeichen unserer Zweiten. Nach der desolaten Leistung am 3. Spieltag sowie der Spielabsage am Wochenende zeigte man eine mannschaftlich geschlossene, kämpferisch astreine Leistung. Mit Bastian Albers und David Schmidt zeigten zudem 2 Spieler eine gute Leistung, die mehrere Monate nicht mehr Fußball gespielt haben. Die Partie zeigte einmal mehr, dass man sich auch in der C-Kreisliga vor keinem Gegner verstecken muss.

Diese Einstellung gilt es auch im nächsten Spiel wieder auf den Kunstrasen zu bringen. Ebenfalls am 30.09.2018 geht es für unsere Zweite mit einem Heimspiel weiter. Im Glingebach-Stadion empfängt man den SV Oberelspe I. Anstoß ist um 12:30 Uhr.

Euer Vorstand

but fussball

Drucken E-Mail

Erste gewinnt auswärts mit 2:1/Mike Freiburg mit Doppelpack

SV Listerscheid – TV Rönkhausen I 1:2 (0:1)

Im Ihnetal kam es zu der Begegnung zwischen dem SV Listerscheid und unserer Erste. Die Heimmannschaft hatte sich im Sommer gezielt verstärken können – wurde den Erwartungen in den abgelaufenen Spielen allerdings nicht immer gerecht (5 Spiele, 3 Siege, 2 Niederlagen).

Nichts desto trotz besitzt der SV Listerscheid eine Mannschaft mit hoher individueller Qualität, die jederzeit jeden schlagen kann. Aber auch unsere Erste konnte trotz großer personeller Probleme wie immer eine schlagkräftige Truppe ins Rennen schicken, die sich in der Liga vor niemanden verstecken muss.
Und die Sonnenberg-Elf erwischte den besseren Start. Im Mittelfeld attackierte man früh die Listerscheider und auf dem kleinen Platz war man über zwei, drei Stationen bereits im gegnerischen Strafraum. Nach 6 Minuten konnte man eine dieser Umschaltsituationen direkt ausnutzen. Im Mittelfeld gewann Alex Vogel den Ball und spielte ihn schnell auf Patrick Klein. Dieser konnte sich auf den Außen gut durchsetzen, spielte den Ball gut in den Rückraum auf Torjäger Mike Freiburg, welcher den Ball ins linke Eck bugsierte. Nur wenige Minuten später konnte sich Patrick Klein gegen drei Gegenspieler im 16er durchsetzen und abschließen – sein Schuss landete jedoch an den Pfosten. In der Folge flachte das Spiel zunehmend ab. Die Heimmannschaft kam einmal gefährlich vor das Tor, als nach einem Fehlpass der gegnerische Stürmer alleine vor Keeper Peter Friebel stand, dieser aber den Schuss mit einer tollen Parade abwehren konnte. Ansonsten stand unsere Defensive kompakt, ließ nichts weiter anbrennen, konnte aber keine hochkarätigen Chancen mehr herausspielen. Mit dem verdienten 1:0 ging es dann in die Halbzeitpause.

Die Heimmannschaft kam besser aus der Pause und konnte sich schon nach wenigen Minuten die ersten Chancen herausarbeiten. Peter Friebel war jedoch jedes Mal mit guten Paraden zur Stelle. Nach knapp 10 Minuten musste unsere personell gebeutelte Mannschaft den nächsten Rückschlag hinnehmen. Nach einem Sprint konnte Andre Butschkau aufgrund von Schmerzen im Oberschenkel nicht weiterspielen – gute Besserung nochmal an dieser Stelle! Mit Dominik Koch gab ein A-Jugendlicher sein Pflichtspieldebut in unserer Ersten. Der SV Listerscheid war nun die spielbestimmende Mannschaft und war zudem präsenter in den Zweikämpfen. Folgerichtig konnte die Heimmannschaft nach einer schönen Kombination über links den Ausgleich erzielen. In der Folge fehlte es unserer Ersten an Präsenz im Zentrum. Dem Gegner wurde zu viel Platz für ihre Kombinationen gelassen. Doch durch die gute Abwehrleistung und einem glänzend aufgelegten Peter Friebel konnte man einen Rückstand verhindern. In den letzten 20 Minuten der Partie gewann unsere Erste wieder mehr Zweikämpfe und fand zurück ins Spiel. Durch die vermehrten Standardsituationen kam man immer wieder gefährlich vor das Tor der Heimmannschaft. Gut 10 Minuten vor dem Ende bekam unsere Erste einen Freistoß 25 Meter zentral vor dem Tor zugesprochen. Mike Freiburg lief an und hob den Ball über die Mauer in den rechten Eck zum viel umjubelten 2:1 für unsere Erste. Mit der Führung kam die letzten Minuten das wütende Anrennen der Heimmannschaft. So mussten die mitgereisten Rönk´ser noch zwei dicke Chancen der Heimmannschaft überstehen, bis der gute Schiedsrichter die Partie abpfiff.

Eine starke kämpferische Leistung unserer Ersten, die sich trotz des Rückschlages durch die Verletzung von Andre Butschkau und dem darauffolgenden Ausgleich nicht unterkriegen ließ.

Aufgrund des Kreisschützenfestes am Wochenende spielen alle Kreisligen in Olpe bereits unter der Woche. Dabei stehen für unsere Seniorenmannschaften zwei Auswärtsspiele auf dem Plan.

Den Anfang macht unsere Erste am Mittwoch. Dort reist man zur Zweitvertretung des SC Drolshagen. Anstoß „am Buscheid“ ist um 19:00 Uhr.

Am Donnerstag trifft unsere Zweite dann auf den ungeschlagenen Tabellenführer SG Albaum/Heinsberg. Anstoß in Albaum ist um 19:00 Uhr.

Euer Vorstand

but fussball

Drucken E-Mail

Erste spielt 3:3 gegen SV Dahl-Friedrichsthal/Zweite verliert

TV Rönkhausen – SV Dahl-Friedrichsthal 3:3 (2:0)

Bei spätsommerlichen Temperaturen bekam es unsere Erste mit dem Aufsteiger SV Dahl-Friedrichsthal zu tun. Das man als Aufsteiger aus der C-Liga durchaus in der Kreisliga B mitreden kann, hat unsere Erste bereits im letzten Jahr unter Beweis gestellt. Der SV Dahl-Friedrichsthal hatte ebenso wenig Anlaufschwierigkeiten in „neuer Umgebung“ und konnte aus den ersten vier Saisonspielen, wie unsere Erste, 9 Punkte erzielen.

Beide Mannschaften gingen dementsprechend zunächst kein Risiko. Keiner wollte den ersten Fehler machen. Unsere Erste zeigte in dieser Phase den deutlich sicheren Spielfluss. Nach gut 20 Minuten wurde Patrick Klein im 16er von seinem Gegenspieler bei einer Flanke ungestüm umgeschubst – Foulelfmeter für den TVR. Mike Freiburg trat an und traf souverän zur 1:0 Führung. In der Folge bekam unsere Erste deutlich mehr Übergewicht. Dies konnte man nur 4 Minuten später in eine 2:0 Führung ummünzen. Nach einer Flanke von Manuel Bock konnte sich Patrick Klein um seinen Gegenspieler drehen und mit seinem Schuss in die rechte Ecke den Torwart auf den falschen Fuß erwischen. Die Sonnenberg-Elf bleibt daraufhin die bessere Mannschaft – der Gegner wurde nur durch Fehler unserer Defensive gefährlich. So verlor Keeper Peter Friebel den Ball nach einem versuchten Dribbling an den gegnerischen Stürmer, konnte seinen Fehler aber dann mit einer Parade wieder Wett machen. So ging es mit der verdienten 2:0 Führung in die Pause.

Nach der Pause kam der Gast aus Olpe bärenstark aus der Kabine. Bereits kurz nach Wiederanpfiff war der Ball nach einer der gefährlichen Ecken auf den kurzen Pfosten im Gehäuse von Peter Friebel – doch der gute Schiedsrichter pfiff zu Recht ein Schubsen der gegnerischen Mannschaft ab. Wenige Minuten später war es dann aber soweit. Der gegnerische Stürmer konnte durch unsere gesamte Defensive spazieren und den Ball zum Anschlusstreffer querlegen. In der Folge spielte unsere Erste zunehmend verunsichert. Man bekam die spielerischen Akzente aus der ersten Halbzeit fast gar nicht mehr auf den Rasen. Die meisten zweiten Bälle landeten beim Gegner. Folgerichtig gelang diesen der Ausgleich. Nach einer der Ecken auf den kurzen Pfosten fand der Ball – diesmal regelkonform – den Weg ins Gehäuse von Keeper Peter Friebel. Und der SV Dahl-Friedrichsthal konnte diese Partie innerhalb von 20 Minuten nach Wiederanpfiff komplett drehen. Nach einem langen Ball ging Andre Butschkau im 16er unglücklich in den Zweikampf. Der Gegner ließ sich das nicht entnehmen und verwandelte den fälligen Foulelfmeter zum 2:3. Doch durch diesen Rückstand kam die Sonnenberg-Elf allmählich wieder in die Spur. Es dauerte jedoch einen Moment, bis man daraus hochkarätige Chancen herausarbeiten konnte. Doch die letzten 10 Minuten der Partie gab es Chancen auf beiden Seiten. Nach einer Standardsituation erzielte Simon Vogel nach Vorarbeit den vermeintlichen Ausgleich – doch der Schiedsrichter entscheid beim Pass von Christian, dass der Ball sich schon im Toraus befand. Nach der nächsten Standardsituation war es dann soweit. Der gegnerischen Torhüter konnte die Chance zunächst nur abprallen lassen, Jakob Vollmert reagiert schnell und köpfte den Ball in den 5-Meterraum zurück wo Mike Freiburg den Ball über die Linie stocherte. Mike war es auch, der nach Zuspiel von Simon Vogel noch die dickste Gelegenheit hatte, um dieses verrückte Spiel komplett auf den Kopf zu stellen. Aber auch die Gegner kamen noch das ein oder andere Mal gefährlich vor das Tor, Keeper Peter Friebel war jedoch zur Stelle und konnte die guten Torchancen vereiteln. In der letzten Situation des Spiels bekam der gegnerische Stürmer noch die Ampelkarte für das unnötige Ballwegschlagen auf Höhe der Mittellinie.

So endet diese Partie mit zwei unterschiedlichen Halbzeiten mit einem leistungsgerechten Unentschieden. Beide Mannschaften hatten Chancen, um als Sieger vom Platz zu gehen.

Am nächsten Wochenende bekommt es unsere Erste auswärts mit dem SV Listerscheid zu tun. Anpfiff im Ihnetal ist um 15:00 Uhr.

TV Rönkhausen II

Nach dem guten Start in die Kreisliga C Saison mit einem Sieg gegen die Zweitvertretung des FC Kirchhundem, sowie einem Punktgewinn auswärts gegen den SV Maumke I, bekam es unsere Zweite am gestrigen Sonntag mit dem Mitaufsteiger aus Lenhausen zu tun.

Doch anders als in den ersten beiden Begegnungen präsentierte sich unsere Zweite von Beginn an fahrig, nicht präsent. Keiner der auflaufenden Spieler kam an seine gewohnte Leistung heran. Das man mal einen schlechten Tag haben kann, ist auch im Fußball normal. Was jedoch erschreckend war, war die Einstellung unserer Zweiten am gestrigen Sonntag. Keine Laufbereitschaft, kein Engagement, keine Zweikampfführung, keine Rückwärtsbewegung, kein Anbieten, kein Aufbäumen und keine Konzentration. So verliert man dann auch in der Höhe gegen einen keineswegs gut spielenden Gegner.

Dass die Kreisliga C natürlich eine Herausforderung ist, war klar - nicht umsonst ist das klar definierte Ziel der Klassenerhalt. Spielt man in den restlichen Saisonspielen mit dieser Einstellung, wird es schwierig die dafür notwendigen Punkte zu holen.

In der nächsten Woche bekommt man es mit Vatanspor Meggen I mit einem der Aufstiegsaspiranten zu tun. Gegen Maumke hat man schon eindrucksvoll bewiesen, was mit der richtigen Einstellung möglich ist. Anstoß in Halberbracht ist um 15:00 Uhr.

Euer Vorstand

but fussball

Drucken E-Mail

Anmelden